Schuljahr 2019/20

Das Schuljahr 2019/20 hat am 24.09.2019 begonnen. Die Schule St. Vinzenz wird aktuell von 355 Schülern besucht, von denen 315 Externe sind und 40 Mädchen im heurigen Schuljahr im Internat leben. 20 der Kinder stammen aus dem Ausland, nämlich 16 Flüchtlingskinder aus Syrien (10 Externe und 6 Interne) und 4 Kinder aus Ägypten (1 Extern und 3 Interne). Schwestern, Angestellte, Lehrkräfte und Kinder übermitteln den Freunden und Förderern in Koppl ihre besten Grüße und danken für die beständige Unterstützung!

Die Fotos zeigen die Kinder beim Unterricht (so gibt es ja auch eine den Haus angeschlossene Hotelfachschule) und im Pausenhof. 

Mit herzlichen Grüßen,


Stefan Maier MA
Projektkoordinator

 



Zukunft für den Libanon

Die Initiative Christlicher Orient (kurz ICO), ist ein von der österreichischen katholischen Bischofskonferenz und von staatlicher Seite anerkannter Verein zur Förderung der Information über die Christen im Orient und zu deren Unterstützung.
Die Pfarre Koppl engagiert sich bei der Unterstützung.

Die folgenden Berichte von Hr. Stefan Maier, Leiter der Auslandshilfe der Caritas Salzburg und Nahost-Koordinator der Caritas Österreich, geben Einblick in die Situation vor Ort und wie die Hilfeleistungen verwendet werden.

Alle aktuelle Berichte und Informationen finden sie Hier
Hilfe für Kinder...

Februar 2018

Liebe Freunde, Förderer und Interessenten der Auslandshilfe der Caritas Salzburg!

Noch immer ist die Caritas-Kinderkampagne am Laufen, in deren Rahmen im Februar Spendenmittel für die zahlreichen Kinderprojekte der Caritas Salzburg im Nahen Osten aufgebracht werden sollen. Wie üblich steht auch dieses Mal ein wichtiges Projekt, das durch die Kampagne unterstützt werden soll, stellvertretend für zahlreiche weitere, ähnliche Projekte im Fokus. Es ist dies das in seiner Art einzigartige und von der Caritas Salzburg mitbegründete Beth Aleph-Vorschulprojekt für Flüchtlings- und Migrantenkinder in der libanesischen Hauptstadt Beirut. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt der Caritas Salzburg, der Caritas Libanon und des Sozialbüros der Ordensgemeinschaft der Lazaristen. Im Projekt werden aktuell 125 Kinder aus einem Dutzend verschiedener afrikanischer und asiatischer Nationalitäten liebevoll betreut und auf den Eintritt in das Schulsystem vorbereitet.

Um Ihnen dieses wichtige Projekt näher zu bringen und vorzustellen, haben wir eine interaktive Präsentation vorbereitet, die Sie unter folgendem Link erreichen:
http://caritas-salzburg.pageflow.io/beth-aleph

Ich lade Sie deshalb sehr herzlich ein, sich einige Minuten Zeit zu nehmen, um sich diese interessante Präsentation anzusehen, um sich über die Hintergründe und Besonderheiten dieses Projektes zu informieren. Ganz besonders freue ich mich auch darüber, dass wir mit Reginaldo Oliveira, dem Ballettchef des Salzburger Landestheaters, auch einen Schirmherren für das Beth Aleph-Projekt gefunden haben, dem das Thema Bildung für sozial schwache Kinder und Kinder am Rande der Gesellschaft – nicht zuletzt aufgrund seiner eigenen Geschichte – ein großes Anliegen ist. Anbei übermittle ich Ihnen auch einen Bericht darüber aus den Salzburger Nachrichten.

In der ORF-Mediathek finden Sie unter folgendem Link auch einen Bericht über die Übernahme der Schirmherrschaft für Beth Aleph durch Reginaldo Oliveira, in dem dieser seine Beweggründe für die Übernahme der Schirmherrschaft erläutert: http://tvthek.orf.at/profile/Salzburg-heute/70019/Salzburg-heute/13965947/Hilfe-aus-Salzburg-im-Libanon/14243372

Spenden für die Kinderkampagne (und somit auch für das Projekt Beth Aleph) werden dringend erbeten auf folgendes Konto der Caritas Salzburg (Verwendungszweck: „Kinderkampagne 2018“):
Raiffeisenverband Salzburg: IBAN AT11 3500 0000 0004 1533 BIC RVSAAT2S

Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihr Interesse und jegliche Unterstützung. Eine große Hilfe wäre es auch, wenn Sie diesen Aufruf in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis weiter verbreiten könnten.

Mit freundlichen Grüßen,
Stefan Maier
Projektkoordinator des Hilfswerks Initiative Christlicher Orient

Liebe Freunde, Förderer und Interessenten der Auslandshilfe der Caritas Salzburg! 

Mit der beigefügten Weihnachtskarte, die ein Kind aus dem von der Caritas Salzburg unterstützten Beth Aleph-Vorschulprojekt für Flüchtlings- und Migrantenkinder in der libanesischen Hauptstadt Beirut zeigt, möchte Ihnen die Auslandshilfe der Caritas Salzburg ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes Neues Jahr wünschen. Im heurigen Jahr waren wir und vor allem die Menschen in unserer Schwerpunktregion „Naher Osten“ mit einem ungeahnten Ausmaß von Not und Elend, Gewalt, Terror und Hoffnungs- und Perspektivlosigkeit konfrontiert. Trotz allem konnte – nicht zuletzt dank Ihrer tatkräftigen Unterstützung – vielen notleidenden Menschen in zahlreichen Projekten wirksam geholfen werden. Dafür vielen herzlichen Dank. Hoffen wir, dass das Neue Jahr 2017 mehr Frieden und Hoffnung für uns alle, unsere Partner und die Menschen im Nahen Osten, für die wir tätig sind, bringen möge.  Abschließend möchte ich Sie noch herzlich einladen, sich unter dem Link

https://youtu.be/xFMJQircVTU

ein Kurzvideo über die Weihnachtsfeiern unserer Partnerorganisation „Sozialbüro der Lazaristen“ in Beirut anzusehen (Weihnachtsfeier für Kinder, darunter auch die Kinder des Beth Aleph-Schulprojektes der Caritas bzw. ein Weihnachtsessen für Alte und bedürftige Menschen). Mit diesen Zeilen und Bildern verabschiede ich mich für das heurige Jahr und wünsche Ihnen gesegnete Weihnachten und schöne Feiertage! 

Stefan Maier
Leiter der Auslandshilfe der Caritas Salzburgund Nahost-Koordinator der Caritas Österreich    

>> 2016 Weihnachtskarte Auslandshilfe.pdf